occupy-wall-street/besetzt-die-wallstreet, ein Versuch auf den Wahsinn aufmerksam zu machen

Griechenland ist nicht mehr zu retten. Das wissen auch die Banken. Das Land war schon 2009 pleite, die Insolvenz schon damals unausweichlich. Doch die Banken haben einen frühzeitigen Schuldenschnitt erfolgreich herausgezögert mit dem immer gleichen Horrorszenario…… http://www.wdr.de/tv/monitor/ Sendung vom 06.10.2011.

So fängt der Bericht bei Monitor an. Zum Ende diese Berichts ist klar und auch bestätigt, was viele Bundesbürger schon die ganze Zeit erkennen oder erahnen: Es geht hier nur mal wieder um einen Banken-Rettungsschirm und die Steuerzahler müssen abermals für den Irrsinn der Banken den Kopf hinhalten.

Alleine das ist schon eine untragbare Situation. Aber dass unsere Volksvertreter immer mehr und so offensichtlich nicht die Rechte und Interesse des Volkes vertreten, sondern nur noch Marionetten der Banken oder anderer Lobbyisten sind, macht einen sehr nachdenklich. Ein Gefühl der Wut, des Ärgers und der Ohnmacht macht sich breit.

Persönlich finde ich es daher erfreulich, dass die Amerikaner, die sonst treu und ergeben sind, mit „occupy-wall-street-besetzt-die-wallstreet“ ihrem Unverständnis Luft machen. Vielleicht ist das der Weg, den Regierungen dieser Welt etwas Druck zu machen, um endlich vernünftig zu agieren. Selbst die US-Elite schließt sich dem Protest an. Denn Demokratie und sozialer Friede bedingt sich. Kommt eins davon aus dem Lot, ist auch der innere und äußere Friede in Gefahr. Wie dumm ist man oder wie mächtig sind die einzelnen Lobbyisten, dass dieses Spiel mitgespielt wird?

In Deutschland hat sich Attac www.attac.de diesem Thema angenommen http://www.attac.de/aktuell/eurokrise/ und ich denke es wird Zeit, dass auch wir unsere Verantwortung übernehmen und nicht erst warten bis andere das eventuell tun. Vielleicht ist es wirklich an der Zeit, wieder auf die Straße zu gehen. Wir Deutschen gehen nicht so schnell auf die Staße, das ist nicht unsere Mentalität aber………. sollen Banken uns regieren?

ImmoInvest im September 2011

Jetzt im September 2011 sind die Anzeichen dafür da, dass der Fond tatsächlich noch in diesem Jahr geöffnet wird. Der November steht als Eröffnungsmonat im Raum.

Zweifellos ist mit den anziehenden Immobilienmärkten mittelfristig auch mit einer deutlichen Erholung der Performance zurechnen. Bis zum Ende des Kalenderjahres 2011 konzentriert sich das Fondsmanagement weiter auf die Durchführung von Immobilienverkäufen, um ausreichend Liquidität für eine nachhaltige Wiederaufnahme der Anteilrücknahme zu schaffen. Zugleich wird die Ertragsstärke des verbleibenden Portfolios durch Vermietungsaktivitäten ausgebaut.

Für ImmoInvest-Fond-Besitzer ein gutes Zeichen und vor allem ein Zeichen ganz ruhig zu bleiben und sich nicht auf schnelle Verkäufe an der Börse einzulassen.

Nach Angaben des Branchenverbandes BVI lag der Durchschnitt
aller Offener Immobilienfonds zum 31. August 2011 bei 1,1 % p. a., in den vergangenen 5 Jahren bei 3,6 % p. a. Der SEB ImmoInvest wies zum 31. August 2011 mit einer Wertentwicklung von 1,7 % p. a. auf Jahresbasis und 3,8 % p. a. in den vergangenen 5 Jahren ein deutlich positives Ergebnis über dem Branchendurchschnitt aus.

Rosenkohl mit Kasslerkotelett und Kartoffen – Brussels sprouts with smoked pork chops and potatoes

2 Personen

500 g Rosenkohl (frischer Rosenkohl schmeckt am besten)
2 Kasslerkotelett

6-8 mittelgroße Kartoffeln

Butter
Salz
Muskat
Mehl
Semmelbrösel
Milch

1. Rosenkohl:
Rosenkohl schälen (nur die ersten Blätter und ein Stück vom Stiel abschneiden). Einen größeren Topf mit Wasser zum kochen bringen. Dann Salz hinzugeben und den Rosenkohl darin kochen. Besser wird’s, wenn der Rosenkohl gedünstet wird. Dann bleibt er aromatischer und fester. Rosenkohl sollte man nicht zu weich kochen, sondern lieber knackig garen. Wenn der Rosenkohl gar ist, dass Wasser abgießen. Nun wird der Rosenkohl in etwas Butter geschwenkt und dann erst man mit Salz und Muskat würzen. Wer mag kann auch etwas Pfeffer dazu nehmen.

2.Kartoffel
Kartoffeln schälen und kochen. Etwas Kartoffelwasser aufheben. Kann man gut für die Soße benutzen.

3. Kasslerkotelett:
Ich mag den Knochen nicht, also schneide ich ihn ab. Das Fleische klopfe ich leicht, entweder mit einem Fleischklopfer oder nur mit der Faust. Dadurch ist es etwas zarter. Dann die Koteletts in Milch tauchen. Ich nehme einen tiefen Teller dazu. Danach die Koteletts im Mehl wenden, wieder in die Milch tauchen und zum Schluß in Paniermehl/ Semmelnbrösel wenden und ab in die Pfanne.

Nach dem die Koteletts fertig sind, in die noch heiße Pfanne etwas Öl/Butter/ Margarine (Öl ist immer die gesündere Variante) tun, Mehl einstäuben und alles langsam mit viel rühren braun werden lassen. Nun Wasser (Kartoffelwasser/Rosenkohlwasser) unter schnellem rühren hinzufügen und fertig ist die Soße oder die Grundlage der Soße. Denn jetzt kann jeder wie er möchte, crème fraiche, Muskat, Salz, Rotwein etc. einrühren.

Brussels sprouts with smoked pork chops and potatoes
2 people

500 g Brussels sprouts (fresh sprouts tastes best)
2 smoked pork chops

6-8 medium potatoes

butter
salt
nutmeg
flour
breadcrumbs
milk

1st: Brussels sprouts
Peel the Brussels sprouts (only the first leaves and cut a piece from the stalk). Add water to a larger pot and boil. Then add salt and cook the sprouts in it. It tastes a little better when the sprouts are steamed. Then they remain firm and aromatic. Brussels sprouts should not be cooked too long, otherwise they are too soft. When the sprouts are ready, pour off the water. Now toss the Brussels sprouts in a little butter and then season with salt and nutmeg as much as you like. You can also season with a bit of pepper.

2nd: potatoes
Peel the potatoes and cook. Don’t pour off all the potato water since it can be used for the sauce.

3rd: Smoked pork chops:
Cut off the bones and knock the flesh with a meat pounder or with your own fist. This makes it slightly softer. Then dip the cutlets into milk. Use a deep plate. Then turn the chops into flour, dip into milk again and finally into bread crumbs/ bread rolls and put into a pan and roast.

After the cutlets are done, add some oil / butter / margarine (oil is always the healthier option) into the hot pan, then some dusting flour and stir it slowly (it can get brown). Then you have to add some water (use the potato water or even the sprouts water) and stir fast. This is already a sauce but you can also add some crème fraiche, nutmeg, salt, stir in red wine, etc..

Wirsingkohlgemüse mit Hackfleisch/Boulette und Kartoffeln – Savoy cabbage with minced meat/ meatballs and potatoes

2 Personen

1 Kopf Wirsingkohl
Salz
Butter
Mehl
Milch
Muskatnuss

Wirsingkohl in kleine Stücke schneiden, in einen Topf die Stück geben mit Wasser auffüllen und ca. 20-30 Min kochen lassen. Der Kohl ist sehr zart und daher auch schnell weich gekocht. Nun über einem Sieb den Kohl abgießen. Eventuell das Kohlwasser für die Soße aufheben.

Im Topf etwas Butter schmelzen, Mehl einstäuben, alles gut vermischen und dann langsam unter ständigem Rühren (Schneebesen geht am besten) die Milch einkippen. Es soll eine dicke sämige Masse sein. Nun den Kohl unter die Masse heben. Vorsichtig verrühren. Mit Salt und Muskat abschmecken und fertig!

Die Kartoffeln werden gleichzeitig mit dem Kohl aufgesetzt. Sie sind einen Moment später fertig aber man braucht ja etwas Zeit für den Kohl.

Bulette:

250 g Hackfleisch gemischt, vom Rind, vom Schein, jeder wie er mag
1 Brötchen, 1/2 davon eingeweicht in Wasser
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen (kann, muss man aber nicht)
½ EL Majoran
1 TL Kümmel
Semmelmehl/ Paniermehl

1/2 Brötchen oder die gleiche Menge Weißbrot im Wasser einweichen bis es richtig vollgesogen ist, dann die Masse auswringen. Alternativ dazu geht auch Semmelmehl. Auch das kann man mit Wasser aufquellen lassen.
Fleisch, Gewürze, Brötchen, gehackte Zwiebel und gehackten Knoblauch gut verkneten, daraus 4 oder mehr gleiche Buletten formen. Die Buletten in heißem Fett von jeder Seite kurz anbraten und dann in geöffneter Pfanne bei geringer Hitze gar und kross braten (dauert ca. 20 min).

Soße:

Buletten aus der Pfanne nehmen, entweder 1/4 l Brühe/ Wasser in die Pfanne gießen, 3-4 TL Senf gut einrühren bis die Klümpchen weg sind und aufkochen lassen. Mit Salz (falls noch nötig) und einer Prise Zucker abschmecken und mit etwas Soßenbinder andicken, fertig.

Oder

Buletten aus der Pfanne nehmen, etwas Öl in die Pfanne gießen. In das heiße Öl Mehl stäuben, gut verrühren und etwas anbräunen. Durch das Anbräunen erhält das Ganze schon einen gewissen Eigengeschmack. Nun langsam unter schnellem Rühren das Kohlwasser eingießen. Da das Mehl nach dickt, kann vermutlich immer noch ein Schluck nachgegossen werden. Zum Schluss wird gewürzt. Mit Salz, Pfeffer, Muskat oder ein Schuss Rotwein oder eben Senf. Wobei Senf nicht so mein Geschmack ist.

Savoy cabbage with minced meat/ meatballs and potatoes
2 people

1 head Savoy cabbage
Salt
Butter
Flour
Milk
Nutmeg

Cut the Savoy cabbage into small pieces, put the pieces into a pot filled with water and let it cook for about 20-30 min. The cabbage is very tender and very quickly cooked. Drain the cabbage through a sieve. Save some cabbage water for the sauce.

In a saucepan melt some butter, add dusting flour, mix it well and then slowly, under constant stirring (whisk works best) add the milk. It should be a thick creamy mass. Now add the cabbage to the mixture. Stir gently. Season with salt and nutmeg and finished!

Start cooking the potatoes when you prepare the cabbage. They are ready in the same amount of time but it takes a little more to get the cabbage done.

Meat balls:

250 g minced mixed beef
white bread
1 onion
1-2 garlic cloves (if you like that)
½ tablespoon of oregano
1 teaspoon of cumin
Bread flour/ bread crumbs

Put two or three slices white bread into water until it is soaked properly, then wring out the mass. Alternatively you can also use fine flour and swell with water.
Mix meat, spices, bread, chopped onion and minced garlic well, form four or more equal patties. Sear the meatballs in hot oil on each side and then fry on lower heat for awhile until they are crispy (it takes about 20 minutes).

Sauce:

After the meatballs, now add either 1 / 4 l broth or water to the pan, then of 3-4 tsp mustard, stir thoroughly until the lumps are gone and let it boil. If needed add some salt and a pinch of sugar and thicken with a little gravy thickener, ready.

Or

You can also pour some oil into the pan. Sprinkle flour into the hot oil, stir well and fry a little. If it is getting brown it already has a certain taste. Now stir quickly and add some cabbage water. Season it with salt, pepper, nutmeg and a dash of red wine or try with mustard.

Soljanka, der DDR-Klassiker

Soljanke gab es fast in jedem Restaurante der DDR. Eigentlich eine säuerlich-scharfe Suppe der osteuropäischen Küche.

Zutaten für cirka 4 Portionen:

200 g Zwiebeln, fein gehackt
200 g Speck, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, geschnitten
200 g Tomatenmark oder 400 g passierte Tomaten oder Tomaten aus der Dose
1,5 EL Paprikapulver
5 Essiggurken (Saure Gurken), in Streifen geschnitten oder auch in Scheiben, liegt im Auge des Betrachters
500 g Fleisch- und Wurstreste, gemischt
1,5 L Fleischbrühe (auch von Brühpulver oder Brühpaste) es kann auch nur Wasser benutzt werden, dann muss stärker mit den Gewürzen hantiert werden. Es kann auch etwas Tomatenmark für den Geschmack hinzugefügt werden.
Salz&Pfeffer, etwas Zucker
2 EL Kapern
Dekoration:
Zitronenscheiben, entkernt, saure Sahne und/oder Dill oder Petersilie

Zubereitung:

Zwiebeln mit Speck glasig dünsten. Geriebenen oder geschnittenen Knoblauch, Tomatenmark, Paprikapulver, Gurken sowie Fleisch- und Wurstreste zugeben. Alles ein paar Minuten dünsten. Mit Fleischbrühe oder Wasser angießen, köcheln bis das Fleisch weich geworden. Mit Gewürze abschmecken. Und köcheln lassen. Etwas Öl, Zucker und Paprikapulver kann man auch zu fügen. Und köcheln und köcheln und köcheln. Umso länger, desto geschmackvoller. Ich koche diese Suppe immer mindestens einen Tag vorher. Die Kapern erst zum Schluss hinzufügen.

Bei Servieren die Zitronenscheiben beilegen und saure Sahne in die Mitte platzieren. Mit Dill oder Petersilie bestreut und fertig.

P.S. Da diese Suppe eher zum Verwerten von Resten geeignet ist, kann man auch sehr viel variieren. Ist kein Speck da, egal, dann eben etwas mehr Wurstrest. Ob Jagdwurst, Salami, es geht wirklich alles. Ich füge auch immer wieder gerne kleine Erbsen hinzu. Sieht besser aus und die Erbsen nehme ein wenig die Säure.

Solyanka, the East German classic

You could find Soljanke in almost every restaurant in the GDR. Originally it is a sour-spicy soup of Eastern European cuisine.

Ingredients for about 4 servings:

200 g onions, finely chopped
200 g bacon, diced
3 garlic cloves, sliced
200 g tomato puree or crushed tomatoes or 400 g canned tomatoes

1.5 tbsp paprika
5 pickles (sour cucumbers), cut into strips or slices, upon own taste
500 g of meat and meat left over, mixed
1.5 l broth or it can be only used water, but then you have to add more spices and if you like tomato paste.
Salt & pepper, some sugar
2 tablespoons of capers

decoration:
Lemon slices, seeded, sour cream and / or dill or parsley

cooking:

Sear the onions and bacon. Add the grated or chopped garlic, tomato paste, paprika, cucumbers, meat and meat left over. You can cook it all for a few minutes. Pour meat broth or water, simmer until the meat becomes tender. Season it with spices. And let simmer again. Add a bit of oil, sugar and paprika. Simmer and simmer and simmer. The longer, the more tasteful it gets. I cook this soup always at least one day in advance. Add the capers until the end.

Serve it with lemon slices and place sour cream in the middle. Sprinkle with dill or parsley and ready.

P.S. Because this soup is more suitable for use of left over, you can also vary it a lot. If you don’t have bacon, no matter, then just add a bit more sausage. Whether sausage, salami, really everything goes. I always like to add small peas. Looks better and the peas take a little of the acid.

Schmelzkäsesuppe mit Ajvar und Hackfleisch (und oder Porree)

Für 3 Personen

500 g Hackfleisch
2 normale Zwiebeln
½ Glas Ajvar
400 g Schmelzkäse, am besten mit Kräutern ist schmackhafter
400 ml Wasser

wer möchte:

einen wenig Cayennepfeffer oder Chilisoße und zwei Stangen Porree

Also das Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten, mit dem Wasser ablöschen. Den Porree bei Bedarf dazu geben und würzen mit Chilisoße, Ajvar, Kräuterschmelzkäse. Nun das Ganze mindestes eine halbe Stunde köcheln lassen.

Ich serviere dazu Baguettes.

Und generell, immer mal kosten und bei Bedarf mehr würzen.

Soft soup with Ajvar, ground meat (and or leek)

For 3 persons

500 g ground beef
2 regular sized onions
½ glass of Ajvar (relish of red bell peppers, eggplant, garlic& chilli peppers)
400 g soft cheese, the best is tasty with herbs
400 ml water

who likes to:

a little cayenne pepper or chili sauce and two leeks

So sear the meat with the onions, deglaze it with water. When needed, add the leeks and season it with chili sauce, ajvar and herb soft cheese. Now simmer the entire soup for at least half an hour.

I serve it with baguette

And generally try it before serving and in case season it a little more.

Migräne Radar- Ist ein Migräneanfall auch abhängig vom Wetter?

Bestimmte Wetterlagen lösen einen Migräneanfall aus. Das jedenfalls würde viele Migräne-Patienten sagen. Bewiesen wurde es noch nie. Doch auch ich, als Migräne-Patientin würde es behaupten. Nun gibt es ein Projekt, das diese Aussage dokumentieren will. Ich kann nur hoffen, dass sich viele Migräne-Patienten daran beteiligen, denn sollte es doch bewiesen werden, gibt es auch die Chance das damit wieder Wege für bessere Therapien oder Medikamente erforscht oder entwickelt werden.

Unter WWW.MIGRÄNE-RADAR.DE kann man wirklich schnell und ohne sich zu registrieren, Angaben machen.

Die Idee des Projektes ist es, den Zusammenhang von vermehrtem Auftreten von Migräneanfällen und starken Änderungen der Wetterlage zu untersuchen. Dafür werden Nachrichten aus der Mirco-Blogging-Plattform Twitter auf Meldungen von Migräneanfällen hin untersucht, anschließend erfolgt eine Verknüpfung dieser „Tweets“ mit Wetterdaten des Deutschen Wetterdienstes, wobei die Verbindung der Datensätze über die Ortsinformation der Tweeter erfolgt.

Fischfilet mit Dillsoße Nudel oder Kartoffeln/ Fish filet with dill sauce, plus pasta or potatoes

für 2 Personen:

300 g/ 2 Stück Pangasiusfilet oder anderes Fischfilet,
1 Zitrone oder Zitronenkonzentrat, falls keine frische Zitrone vorhanden ist
Butter
Crème Fraîche
Mehl
1 Bund Dill
Salz, Pfeffer

Als erstes die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen, dann zugedeckt eine Stunde kalt stellen.

Für die Soße etwas Butter in einen Topf oder eine Pfanne geben. Ist die Butter zerlaufen, Mehl einstäuben und mit der flüssigen Butter verrühren. Nun alles schnell mit Wasser unter ständigem Rühren (sonst bilden sich Klümpchen) ablöschen. Vorsichtig bei der Wassermenge. Wenn das Mehl eindickt, kann immer noch Wasser nachgeschüttet werden. Jetzt ist die Basis fertig nun kann mit Salz, Pfeffer, Créme Fraiche und dem gehackten Dill die Soße abgeschmeckt werden.

Wenn die Soße fertig ist, Mehl auf einen Teller geben, die Fischfilets darin wenden, überschüssiges Mehl abschütteln. Die Filets in einer großen Pfanne im heißen Öl (Sonnenblumen/ Raps etc) bei mittlerer Hitze insgesamt 6-8 Min. goldbraun braten, dabei einmal wenden.
.
Die gebratenen Fischfilets mit der Dill-Sauce auf Tellern anrichten und mit Dill garnieren. Dazu schmecken Kartoffeln genauso gut wie Nudel. Also jeder wie er es am liebsten mag.

Ein frischer Salat passt immer gut dazu.

Fish filet with dill sauce, plus pasta or potatoes

300 g / 2 pieces catfish filet or other fish filet,
1 lemon or lemon concentrate, if there is no fresh lemon
butter
crème fraîche/ sweet sour cream
flour
1 bunch of dill
Salt, pepper

First sprinkle the fish filets with lemon juice, season them with salt and pepper, then cover up for one hour in the refrigerator.

To make the sauce, add some butter to a pot or pan. When the butter is melting, dust some flour and mix it with the melted butter. Now stir permanently whilst adding some water to deglaze (otherwise there will be lumps). Be careful with the amount of water. When the flour thickens, water can still be poured after. Now the base is finished, season with salt, pepper, crème fraîche and chopped dill to give the sauce a special taste.

When the sauce is done, put some flour onto a plate, add the fish filets into it, shake off the needless flour. Roast the filets gently in a large pan with hot oil (sunflower, rapeseed, etc) over medium heat for 6-8 minutes until there are golden brown and turn them only once.
.
Arrange the fried fish filets with dill sauce on plates and garnish with some additional dill. As side dish potatoes are just as good as pasta- whatever you like best. A fresh salad is always delicious as well.

SEB ImmoInvest Fond im Mai 2011

Anleger des SEB Immoinvest müssen leider doch weiter auf die Öffnung des offenen Immobilienfonds warten. Der SEB Immoinvest Fonds mit einem Volumen von cirka 6,4 Milliarden Euro hat die Verlängerung der Aussetzung der Anteilsrücknahme bekannt gegeben. Die Aussetzung gilt höchstens bis zum 05. Mai 2012. Durch weitere Gebäudeverkäufe will der SEB Immoinvest rasch mehr Liquidität schaffen und bis Ende 2011 wieder öffnen.

Der Börsenkurs: Wenn man heute am 9.5.2011 die Anteile verkauft, würde man 46,65 € pro Anteil erhalten. Bei einem Jahreshoch / -tief von 51,00 (09.02) / 45,43 (07.04) ist das also weiterhin noch nicht dramatisch.

Pangasiusfilet auf italienische Art

für 2 Peronen

2 Port Fischfilet, Pangasiusfilet
1 Dose Tomaten
1 Paprikaschote
10 schwarze Oliven
Basilikum, frisch oder getrocknet
Oregano, ebenfalls frisch oder getrocknet
Knoblauch oder Knoblauchpulver ergibt einen etwas anderen Geschmack
Salz, Pfeffer

Ein wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Tomaten klein schneiden und zusammen mit dem Saft in die Pfanne geben. Die Paprika klein würfeln, die Oliven hacken und beides zu den Tomaten geben. Mit Basilikum, Oregano, Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn man frisches Basilikum verwendet, dies dann erst am Schluss hinzu fügen. Das Aroma bleibt besser erhalten.

Zum Schluss das Pangasiusfilet in die Sauce legen, und alles zusammen ungefähr 20 Minuten köcheln lassen.

Mit Baguette oder Nudeln und einem frischen Salat servieren.

Schnell und lecker!

Italian-style catfish

2 people:

2 portion of fish fillet, catfish
1 can of tomatoes
1 pepper
10 black olives
Basil, fresh or dried
Oregano, fresh or dried
Garlic or garlic powder gives a slightly different taste
Salt, pepper

Heat a bit of olive oil in the pan. Cut the tomatoes into small pieces and pour the juice together with the tomato pieces into the pan. Cut the peppers into small cubes, chop the olives and add it both to the tomatoes. Season it with basil, oregano, garlic, salt and pepper. If you use fresh basil, add it only at the very end. Thus, the flavor is better preserved.

Finally, put the catfish filet into the sauce, and simmer together for about 20 minutes.

Serve with bread or noodles and a fresh salad.

Quick and delicious!